Mediathek

Prof. Dr. Walter Veith (GES6) - Risikofaktor Milch - ein Mythos zerbricht

Neben dem Menschen gibt es kein einziges Lebewesen, das nach seiner Entwöhnung weiter Milch trinkt. Warum? Weil Milch speziell für die Anforderungen der Wachstumsphase ausgelegt ist. Nach diesem Vortrag werden Sie verstehen, warum »das gesunde Glas Milch« ein folgenschwerer Irrtum ist.

Der Zusammenhang von Kuhmilch, Kasein (Milcheiweiß), menschlichem Enyzmhaushalt und Allergien. Wie Kuhmilch Nieren und Darm von Babys schädigen kann. Milchzucker und Grauer Star. Gefahr durch oxidiertes Cholesterin. Problem Laktoseintoleranz. Was hat Milchkonsum mit Diabetes, Leukämie, Tuberkulose und zig anderen Leiden zu tun? Warum Milch ein guter Keimträger ist und der zweifelhafte Schutz durch Pasteurisation. Der Mythos »Kalziumquelle« und die Wahrheit über Milch und Osteoporose. Mit Kuhmilch statt Muttermilch ernährte Babys haben eine dramatisch höhere Sterberate!

Warum Käse Käse ist -- und nie in den menschlichen Magen gelangen sollte. Das Herstellungsverfahren von der Milch bis zum Hartkäse. Tierisches Eiweiß, schnelles Wachstum und die Nachteile. Warum Milch die Knochen schwächt statt sie zu stärken. Cholesterinvergleich zwischen Milch und Soja. Milchkonsum und Fruchtbarkeit. Wie Milchprodukte das Immunsystem unterdrücken und sekundäre Allergien auslösen. Sojamilch -- die geniale Alternative! 

Dauer: ca. 90 Minuten

 

 

Dieser Artikelbereich ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich um vollen Zugriff zu erhalten. Den Link dazu finden Sie oben über dem Hauptmenü.

 

 


Es ist nicht Zweck dieser Website, Ihnen medizinischen Rat zu geben, Diagnosen zu stellen oder Sie davon abzuhalten, zu Ihrem Arzt zu gehen. In der Medizin gibt es keine Methoden, die zu 100% funktionieren. Wir können deshalb - wie auch alle anderen auf dem Gebiet der Gesundheit Praktizierenden - keine Heilversprechen geben. Sie sollten Informationen aus diesen Seiten niemals als alleinige Quelle für gesundheitsbezogene Entscheidungen verwenden. Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie einen anerkannten Therapeuten, Ihren Arzt oder Apotheker. Die Artikel, Beiträge und Programme unserer Seiten werden ohne direkte medizinisch-redaktionelle Begleitung und Kontrolle bereitgestellt. Nehmen Sie bitte niemals Medikamente (Heilkräuter eingeschlossen) ohne Absprache mit Ihrem Therapeuten, Arzt oder Apotheker ein.

© 2021 www.online-ernaehrungsberatung.com - Alle Rechte vorbehalten